KoMS

Studienergebnisse „Kommunikation bei Multipler Sklerose“ (KoMS) veröffentlicht

Die Studie „Kommunikation bei Multipler Sklerose“ (KoMS) des Fachbereich Public Health an der Universität Bremen hat knapp 200 MS-Patienten aus dem ganzen Bundesgebiet dazu befragt, wie sie das Gespräch mit ihrem Arzt bei der Diagnoseübermittlung und der Therapieplanung wahrgenommen haben. Das Ergebnis: bei der Diagnoseübermittlung wurde nicht immer Privatsphäre gewahrt, so gaben mehr als 30% der Continue reading Studienergebnisse „Kommunikation bei Multipler Sklerose“ (KoMS) veröffentlicht

Kommunikation bei Multipler Sklerose – die KoMS-Studie der Uni Bremen

Mitarbeiter des Fachbereichs Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität Bremen haben eine Studie zur Kommunikation bei Multipler Sklerose aufgelegt. Der Schwerpunkt liegt auf der Erforschung des Ablaufs der Diagnoseübermittlung und Therapieplanung. In der Onkologie z.B. existiert durchaus schon einiges an Wissen zur Bedeutung der Qualität der Arzt-Patienten-Kommunikation für Krankheitsverarbeitung und -verlauf, aber leider praktisch nichts für Continue reading Kommunikation bei Multipler Sklerose – die KoMS-Studie der Uni Bremen