DMSG

Spendenaufruf aus der Hölle

Dieses Schreiben flatterte Jutta Scheiderbauer jüngst  in den Briefkasten. Das muss ein Versehen gewesen sein, der Brief sollte vermutlich nur an solvente Menschen versendet werden, die keinen persönlich Bezug zur MS haben, denn MS-Betroffene würde man mit diesen perfiden Überzeichnungen sicherlich verstören. Das Schreiben vermittelt schon mal keinen professionellen ersten Eindruck. Insbesondere fällt die grau Continue reading Spendenaufruf aus der Hölle

Verspieltes Vertrauen

Bis vor kurzem hielt die Fachwelt MRT-Untersuchungen mit Kontrastmittel für unbedenklich, von extrem seltenen Nierenkomplikationen einmal abgesehen. Dass sich dies jetzt geändert hat, darauf wiesen vor kurzem deutsche Neuroradiologen und Neurologen mit einer differenzierten und informativen Übersichtsarbeit hin.[1] Sie schilderten die Datenlage zu den mittlerweile bekannt gewordenen Gadolinium-Einlagerungen im Gehirn nach wiederholten MRT-Untersuchungen mit Kontrastmittel. Continue reading Verspieltes Vertrauen

Über die Schwächen der aktuellen Leitlinie zur MS-Behandlung – Vortrag bei der MSK e.V. im Februar 2015

Mit freundlicher Genehmigung der Blickpunkt-Redaktion darf ich einen aktuelle Beitrag aus der Vereinszeitschrift der MSK e.V. hier veröffentlichen, und zwar die Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte eines Vortrages mit dem Thema „Was ist evidenzbasierte Medizin und ist diese bei MS realisiert?“, den ich dort im Februar 2015 gehalten habe. MSK-Vortrag Schwächen der aktuellen Leitlinie