Diagnoseübermittlung

Wissen gibt Sicherheit

So das Motto einer Veranstaltung am 9. April 2016 in Marktheidenfeld, organisiert von Waltraud Elsner, langjährige engagierte und sehr aktive Leiterin der DMSG-Kontaktgruppe Main-Spessart. Beide Vorträge behandelten Themen, die üblicherweise zu kurz abgehandelt werden, MS-Prognose und Arzt-Patienten-Kommunikation in der MS-Behandlung. Ich durfte als Vertreterin von TAG Prognosedaten aufbereiten, für das Thema Kommunikation konnte Thomas Hehlmann als Bremer Continue reading Wissen gibt Sicherheit

Schlechte Nachrichten: über die Diagnosemitteilung bei Multipler Sklerose

Von Nathalie Beßler Stellen Sie sich vor, ein Arzt[i] erzählt Ihnen, am Ende einer langen Reihe von Untersuchungen, dass Sie Multiple Sklerose (MS) haben. Und stellen Sie sich vor, am Ende des Gesprächs herrscht bei Ihnen, neben dem Schock, den eine solche Diagnose in der Regel verursacht, das Gefühl vor, sich allein gelassen zu fühlen, Continue reading Schlechte Nachrichten: über die Diagnosemitteilung bei Multipler Sklerose

Kommunikation bei Multipler Sklerose – die KoMS-Studie der Uni Bremen

Mitarbeiter des Fachbereichs Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität Bremen haben eine Studie zur Kommunikation bei Multipler Sklerose aufgelegt. Der Schwerpunkt liegt auf der Erforschung des Ablaufs der Diagnoseübermittlung und Therapieplanung. In der Onkologie z.B. existiert durchaus schon einiges an Wissen zur Bedeutung der Qualität der Arzt-Patienten-Kommunikation für Krankheitsverarbeitung und -verlauf, aber leider praktisch nichts für Continue reading Kommunikation bei Multipler Sklerose – die KoMS-Studie der Uni Bremen